EFT - Emotional Freedom Techniques
EFT - Emotional Freedom Techniques
EFT ist eine neue Entdeckung, die bereits tausenden Menschen eine Erleichterung ihrer Schmerzen gebracht hat, seien es körperliche oder seelische Störungen oder gar Erkrankungen. Einfach ausgedrückt handelt es sich bei der Technik EFT um eine Art Akupunktur, bei der jedoch keine Nadeln verwendet werden. Statt dessen stimuliert man definierte Meridianpunkte, indem man diese auf dem Körper leicht beklopft (das nennt man Tapping oder Klopf-Akupressur).



Was ist EFT
Die Ursprünge von EFT
 
Mein EFT-Praxisangebot
Online - Texte
Online-Kurzanleitungen
Video-Links

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Was ist EFT
„Der Grund für jede negative Emotion liegt in einer Störung des körpereigenen Energiesystems“ (Gary Craig)
Unter den Begriffen "Energiepsychologie" oder auch "Meridiantherapie" werden einige neue, revolutionäre Ansätze zur Diagnose und Behandlung verschiedenster psychischer Probleme zusammengefasst, die durch eine Verbindung westlicher Ansätze von Psychotherapie mit der Nutzung von Bio–Energie–Feldern des menschlichen Organismus entstanden sind. Die diversen Schulen der Meridiantherapie und damit auch die Emotional Freedom Techniques™ (EFT) nach Gary Craig befassen sich mit der Wirkung von Energien auf Emotionen, Verhalten und Handeln, sie betrachten psychische Befindlichkeiten also unter dem Aspekt feinstofflicher, bioenergetischer Information und Konstellation. Hierbei nutzen sie ein überliefertes Wissen, welches schon seit über 5000 Jahren im Rahmen der Traditionellen Chinesischen Medizin eingesetzt wird. Psychische und körperliche Probleme werden als Störungen im Energiesystem des Organismus verstanden und mit verschiedenen, leicht erlernbaren Techniken ausbalanciert, was zu deren dauerhafter Beseitigung führen kann, auch im Fall von Beschwerden, die zuvor auf traditionelle Ansätze nicht angesprochen hatten.

Theoretischer Hintergrund der Energiepsychologie ist eine Synthese von Konzepten der Hypnotherapie, systemischer Kurzzeittherapien, des Neuro Linguistischen Programmierens (NLP) und des Eye Movement Desensitization and Reprocessing (EMDR), der angewandten Kinesiologie, der Meridianpsychologie der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) und der Akupressur unter Berücksichtigung aktueller Erkenntnisse der Salutogeneseforschung, Quantenmechanik, Psychoneuroimmunologie und Neurologie.

Bei den Emotional Freedom Techniques™ (EFT) handelt es sich um ein Methodenmodell des standardisierten Klopfens oder Massierens ausgewählter Akupunkturpunkten unter Nutzung der wichtigsten Meridiane ohne vorherige Diagnostik. EFT ist eine Weiterentwicklung des ursprünglichen Basismodells aller Schulen Energetischer Psychotherapie, der sogenannten Gedankenfeld–Therapie nach R. Callahan. Die Grundmethode wurde von Gary Craig auf eine Art vereinfacht und mit Elementen aus anderen wissenschaftlichen Richtungen angereichert, so dass EFT zur derzeit wohl bekanntesten und in den Grundzügen leicht lernbaren Methode energetischer Selbsthilfe geworden ist.

Die Grundannahmen bezüglich geistiger und körperlicher Gesundheit sind bei EFT gleich wie bei anderen Richtungen der Meridiantherapie: Krisen in der psychischen Befindlichkeit oder auch körperliche Krankheiten setzen dann ein, wenn die Lebensenergie in ihrem Fluß gestört wird. Auslöser hierfür sind meist nicht verarbeitete emotionale Erfahrungen der Vergangenheit, eingebettet in dazu entworfene, schädigende Glaubenssysteme. Diese wiederum entstehen als Ergebnis unbewußter Schlußfolgerungen aus bisherigen Lebenserfahrungen, die ab dann allgemeine Gültigkeit für künftiges Empfinden und Handeln erhalten. Unverarbeitete Aspekte von Angst, Wut, Trauer und Trauma verfestigen immer neue Probleme, die Glaubenssysteme stellen sicher, daß Probleme aufgrund bestimmter, meist nicht bewußter Auslöser, danach wie automatisch ablaufende Programme immer wieder auftreten.

Als Reaktion auf äußeren (oder inneren) Reiz wird eine - oft unterschwellige - Erinnerung an ein unverarbeitetes, negatives oder sogar traumatisches Ereignis aktiviert und die damit verbundene Emotion bzw. das körperliche Verhalten wieder ausgelöst, auch wenn es auf den ersten Blick nicht zur aktuellen Situation zu passen scheint.

Der eigentliche Grund für die auf den Reiz folgende negative Emotion oder körperliche Unstimmigkeit ist eine durch die Erinnerung reaktivierte massive Störung im Energiesystem des Körpers. Die Meridiane werden durch die negative Erinnerung aus ihrem Gleichgewicht gebracht, der Fluß der Lebensenergie wird gestört, fehlgeleitet oder gänzlich unterbrochen.

Während viele psychologische Schulen die Erinnerungen als eigentlichen Auslöser negativer Gefühle ansehen, kann über einen Muskeltest sehr deutlich dokumentiert werden, daß ein energetisches Ungleichgewicht besteht, welches die eigentliche Ursache von Problemen darstellt. Während die indirekte Behandlung der Störung durch eine Bearbeitung der Erinnerung oder die Bekämpfung der Symptome langwierig und belastend sein kann, wird über die direkte Balancierung des Energiesystems eine schnelle Entlastung und Heilung möglich.

Die Wiederherstellung des optimalen Energieflusses in den Meridianen erfolgt bei EFT durch die Stimulierung ausgewählter Akupunkturpunkte der wichtigsten Meridiane durch mehrmaliges schnelles Klopfen, während gleichzeitig alle Aufmerksamkeit auf das Problemthema konzentriert wird. Durch dieses Vorgehen wird ein Prozeß der Selbstheilung in Gang gesetzt, der Energieblockaden beseitigt und die ihnen zugrunde liegenden Glaubens- und Wahrnehmungsmuster auf einer tiefen psychischen und körperlichen Ebene auflöst.

Die regelmäßige Anwendung von EFT kann neben einer auch selbständig ausführbaren, gezielten Behandlung spezieller psychischer und körperlicher Befindlichkeitsstörungen auch gut als vorbeugende Gesundheitsmaßnahme genutzt werden, es handelt sich somit zusätzlich um eine Methode zur höchst erfolgreichen Generalsanierung des gesamten Energiesystems der Meridiane.

Die Aktivierung und Nutzung des körpereigenen Energiesystems über EFT kann den Teufelskreis emotionaler Reaktionsketten beenden und einfach und schnell auch lange bestehende Störungen aufheben, es sind die unterschiedlichsten Problembereiche dauerhaft zu beseitigen wie

* Ängste und Phobien
* Depression, Kummer und Traurigkeit
* Schuldgefühle und Scham
* Schmerzen, Körperliche Beschwerden
* Gewichtsprobleme, Süchte und Zwangsverhalten
* Geringes Selbstwertgefühl
* Beziehungskonflikte

EFT wird aber nicht nur im therapeutischen Bereich sondern auch im Coaching und in der Prävention eingesetzt, zum Beispiel für

* negative Erinnerungen, Vorurteile und Glaubenssätze
* Persönliche Einschränkungen, Blockaden aller Art

Der Einsatz von EFT verhindert nicht nur unerwünschte emotionale und körperliche Reaktionen, sondern kann auch genutzt werden, um angestrebte Einstellungen oder Verhaltensmuster aufzubauen oder zu verstärken. Die Anwendungsmöglichkeiten dieser sich ständig weiter entwickelnden Methode sind kaum begrenzt. Alle Störungen, die irgendwie mit psychoenergetischem Streß verbunden sind, eignen sich optimal für eine Anwendung von EFT.

(Text zitiert aus: "Was ist EFT?"
[ nach oben ]

___________________________________________________________________________________________

Die Ursprünge von EFT
George Goodheart’s B&E–Methode
Dass ein gewisser Roger Callahan bereits Anfang der 80er Jahre Phobien und Süchte über das Klopfen von Meridianpunkten erfolgreich behandelte, ist im Umfeld der gesamten Energiepsychologie hinlänglich bekannt.

Mit der Identifikation von Psychologischer Umkehrung als primärer Hemmfaktor von Heilung und seiner Entwicklung der Behandlungsmethode „9 Gamut“ etablierte sich der amerikanische Psychologen mit seiner "Gedankenfeldtherapie" ("Though Field Therapy") endgültig als Urvater aller Meridiantherapien.

Abgesehen von der seit Jahrtausenden genutzten mechanischen Stimulation vonMeridianpunkten reichen die Wurzeln des heutigen EFT in der westlichen Therapiemethodik jedoch noch weiter zurück ...

Meridian-Budha Der amerikanische Chiropraktiker George Goodheart entwickelte in den 60er Jahren die Angewandte Kinesiologie und erkannte bereits früh Zusammenhänge zwischen gestörten Muskelfunktionen, Organschwächen und den jeweiligen Meridianen.

Jedes der Außen – Innen – Organpaare der Traditionellen Chinesischen Medizin hat einenAnfangs- oder Endpunkt im Bereich des Kopfes, laut Goodheart’s Hypothese erfolgt dieSchaltung der somatischen Verarbeitung psychischer Reize über diese Punkte derGesichtsmeridiane.

Die Behandlung von Störung mit psychosomatischem Hintergrund, Phobien, emotionalen Beschwerdebildern sowie allen Formen von Schmerzen, Empfindlichkeiten, Unverträglichkeiten und knöchernen Läsionen erfolgt daher optimal über die speziellen Gesichtspunkte. Diese neuen Therapieform wurde als B&E–Methode (Beginning and Ending) oder als Melzack & Wall – Technik (nach den Erfindern der Gate Control Theory Mitte der 60er Jahre) bezeichnet.

Bezüglich der Anwendung wurden über den Muskeltest der Meridianpunkt mit der stärksten Wirkung oder mehrere Punkte mit gleichem Ergebnis ertestet und anschließend beidseitig etwa 50 – 60 Mal im Sekunden-Rhythmus geklopft. Eine weitere Verfeinerung war die so genannte Setpoint – Technik, bei der die B&E–Punkte nach einander stimuliert wurden und gleichzeitig eine Therapielokalisation des Patienten zu anderen therapeutischen Referenzpunkten erfolgt.

Die bei der B&E–Methode genutzten Punkte sind neben den aus dem EFT bekannten Punkten:

* Magen 1 - Jochbein (JB) und
* Gallenblase 1 - Seitlich neben des Auges (SA)

zusätzlich noch die folgenden:

* Dickdarm 20 - Nasenflügel (NF): In der Nasolabialfalte neben dem äußeren Nasenflügelrand.
* Dünndarm 19 - Vor demOhr (VO): Bei leichter Öffnung des Mundes in der Grube zwischen Tragus und Kiefergelenk.
* Blase 1 - Innenseite Auge (IA): An der Nasenwand auf Höhe des inneren Augenwinkels.
* Dreifacher Erwärmer 23 - Ende der Augenbrauen (EA): Auf den äußeren Enden der Augenbrauen.

Meridian-PunkteMeridian-Punkte

Copyright der Grafiken bei V. Stollnberger

Roger Callahan und in der Folge auch Gary Craig haben diese Vorläufer-Variante bezüglich der genutzten Punkte erweitert und mit zusätzlichen Methoden – die Effizienz wesentlich steigernd – angereichert.

In Anbetracht der ständigen Veränderung und Verbesserung des heutigen EFT durch Gary Craig, vor allem hinsichtlich der Auswahl von Behandlungspunkten und ihrer Zusammenfassung in den „Shortcuts“ scheint aber auch ein Rückblick auf die Ursprünge sinnvoll und interessant.

Ein Vergleich mit den ersten Ansätzen verdeutlicht die enorme Vielfalt und Bandbreite an Nutzungsmöglichkeiten, Variationen und Wirkungsweisen von EFT nach Gary Craig.

(Text zitiert aus: Die Ursprünge von EFT / Autorin: Verena Stollnber (www.agathon.at)
[ nach oben ]

___________________________________________________________________________________________

Online - Texte:
http://www.eft-info.com
http://www.eft-info.com/html/technik.html
http://www.diplompsychologen.info/eft
http://www.eft-netzwerk.de (auch für Kinder )
[ nach oben ]

___________________________________________________________________________________________


Mein EFT-Praxisangebot

___________________________________________________________________________________________


Online-Kurzanleitungen

Sie finden Kurzanleitungen auch unter folgenden Adressen:
http://www.eft-info.com
http://www.eft-info.com/html/technik.html
http://www.diplompsychologen.info/eft
http://www.eft-netzwerk.de (auch für Kinder )

Die 9 Gamut Übung
Die Klopfpunkte
EFT-Handbuch (deutsch)
Interaktives EFT
Kurzform
Kurzversion
Stressfrei in 2 Minuten

[ nach oben ]
___________________________________________________________________________________________


Video-Links

Einführung in die Methode durch Gary Craig (Englisch)
EFT und Flugangst
StressTipps

[ nach oben ]
___________________________________________________________________________________________


Literatur:

___________________________________________________________________________________________

TherapeutInnen / Therapeuten - Liste:

___________________________________________________________________________________________

 

[ zurück ]